inständig


inständig
ịn|stän|dig (eindringlich; flehentlich)

Die deutsche Rechtschreibung. 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • inständig — ↑ in …   Das Herkunftswörterbuch

  • Inständig — Inständig, er, ste, adj. et adv. anhaltend, auf eine anhaltende Art, mit fortgesetzter Bemühung ungeachtet des Widerstandes; wo es doch nur noch von dem Bitten und dessen Arten gebraucht wird. Inständig bitten. Eine inständige Bitte. Auf das… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • inständig — Adj. (Oberstufe) mit Nachdruck geäußert, sehr dringlich Synonyme: beschwörend, eindringlich, flehend (geh.), flehentlich (geh.), inbrünstig (geh.) Beispiel: Sie bat ihn inständig um Verzeihung und versprach so etwas nie wieder zu tun. Kollokation …   Extremes Deutsch

  • inständig — Adj std. (11. Jh.) Stammwort. Schon althochdeutsch als instendigo Adv. einmal bezeugt, dann erst wieder im 16. Jh., nun als Wiedergabe (Lehnübersetzung) von l. instanter eindringlich . Das Wort gehört zu älterem instand m. Fortdauer, Bestand .… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • inständig — dringend; anflehend * * * in|stän|dig [ ɪnʃtɛndɪç] <Adj.>: sehr dringlich und flehend: inständige Hoffnung, Bitten, Fragen; inständig bitten; sie hofft inständig, ihre Mutter gesund wiederzusehen. Syn.: ↑ innig, ↑ nachdrücklich. * * *… …   Universal-Lexikon

  • inständig — ịn·stän·dig Adj; nur attr od adv ≈ dringend, eindringlich, nachdrücklich <eine Bitte; inständig (auf etwas) hoffen, (jemanden) inständig um etwas bitten> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • inständig — ausdrücklich, beschwörend, dringend, [ein]dringlich, fußfällig, händeringend, innig, intensiv, kniefällig, nachdrücklich, sehnlich, sehnlichst, unter Flehen, verzweifelt; (geh.): flehend, flehentlich, inbrünstig; (bildungsspr.): emphatisch. * * * …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • inständig bitten — aufrufen; erflehen; appellieren; flehen; anflehen …   Universal-Lexikon

  • bitten — auffordern; einladen; anhalten; jemanden angehen; (sich) an jemanden wenden (um, wegen); erbetteln; (um etwas) ansuchen; ersuchen; betteln (um); …   Universal-Lexikon

  • beschwören — zaubern; hexen; geloben; beeiden; schwören; versichern * * * be|schwö|ren [bə ʃvø:rən], beschwor, beschworen <tr.; hat: 1. durch Eid bestätigen: seine Aussagen [vor Gericht] beschwören; kannst du das beschwören? Syn.: auf seinen Eid nehmen, ↑ …   Universal-Lexikon